Evritania

Reiseinformationen

Reiseinformationen für die Umgebung Evritania in Zentral Griechenland

 

Hotels suchen!Hotels, Apartments, Bungalows, Villen und Motels in Griechenland.

Zielort
Gäste
Anreise
Abreise

Evritania - Zentral Griechenland Hotels und Apartments

Liste der Hotels und Ferienwohnungen aller Sterne-Kategorien in der Region.
Um weitere Informationen zur Buchung zu erhalten wählen Sie Ihre gewünschte Region aus.

  Evritania - Zentral Griechenland List der Unterkünfte in den Tourismusgebieten
  Reiseinformationen über Evritania, Zentral Griechenland
Evritania, Zentral Griechenland, Hotels und Apartments

VIRTUELLE REISE

Reiseinformationen über Evritania,
Zentral Griechenland
Domnista, Zentral Griechenland, Hotels und Apartments Fourna, Zentral Griechenland, Hotels und Apartments Karpenisi, Zentral Griechenland, Hotels und Apartments Megalo Horio, Zentral Griechenland, Hotels und Apartments
Städte & Dörfer
Strände

Evritania - Städte & Ortschaften in Evritania, Zentral Griechenland

Informationen zu den Städten & Ortschaften in Evritania

Evritania - Koryschades

Evritania - Koryschades

Koryschades ist eines der schönsten historischen Dörfer von Evritania, in der Nähe von Karpenissi. Umgeben von den Gebirgen Paleokastro, Lekogianni und Psilo Kotroni begeistert es seine Besucher mit einer einmaligen Aussicht und sorgsam renovierten Häusern. Der Ort wurde als besonders empfehlenswert ausgezeichnet. Ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr über.

Evritania - Chrysso

Evritania - Chrysso

Dieser Ort befindet sich auf einer Höhe von 750 m am Fuße des Kafkios und dem Tourla Felsen. Dichte Tannen- und Platanenwälder bedecken die Region, dank der vielen Frischwasserquellen, welche auch zur Energiegewinnung von den Bewohnern verwendet werden.

Die einzigen, noch erhaltenen traditionellen Gebäude in Chrysso sind die drei Kirchen der Jungfrau Maria (1732), Trion Taxiarhon und Agia Paraskevi. Da die italienischen Streitmächte beinahe alles niederbrannten, als sie am 4. Dezember 1942 in das Dorf einrückten, sind kaum mehr Gebäude aus früheren Zeiten erhalten geblieben. Jene die das Feuer überstanden haben, wurden 1966 durch ein Erdbeben stark beschädigt. Zwei Brücken aus dem 15. Jahrhundert beim Chryssiotis Fluss existieren aber auch heute noch.

Das Grab von Veligkeka im Ort ist leider nicht mehr erhalten.

Evritania - Granitsa

Evritania - Granitsa

Das Bergdorf Granitsa befindet sich am Berg Liakoura in der Nähe des Granitsiotis Flusses auf einer Höhe von 850 Metern. Der Ort besticht durch sein unverändert tradtionelles Ortsbild.

Es liegt 82 km nordwestlich von Karpenissi und ist der Heimatsort von Stefanos Granitsa, Demostheni Goula, Michael Stafyla, Markus Gkiolia und vielen andere evrytanischen Künstlern. Granitsa ist ebenfalls der Geburtsort des Märtyrers Michael Mavroudis, der 1544 in Thessaloniki starb. Ein Denkmal aus Marmor ist exakt an der Stelle seines Todes im Zentrum von Thessaloniki errichtet worden. Während der türkischen Belagerung gab es 17 Kirchen im Ort, die großteils zerstört wurden. Die neun noch erhaltenen Kirchen sind interessante Sehenswürdigkeiten, da sie alle aus verschiedenen Epochen stammen.

Evritania - Abliani

Evritania - Abliani

Abliani (auch bekannt als Stavropigio) ist ein Ort im Süden von Evritania mit nur 255 Einwohnern auf einer Höhe von 1.220 Metern. Es zählt zur Gemeinde Domnitsa und ist etwa 31 km von Krikello entfernt. Der Name "Stavropigio" stammt von einem Kloster, welches sich in der byzantinischen Zeit dort befand. Der Name "Abliani" hat einen slawischen Ursprung und lässt sich auf die vielen Quellen ("Ablades") in der Region zurückführen.

Vor der Revolution 1812 war Abliani gemeinsam mit Karpenissi eine der größten Siedlungen in Evritania. Seine Bewohner folgten dem Aufstand, mussten aber bitter dafür bezahlen, als die Deutschen den Ort bis auf die Grundmauern niederbrannten.

Abliani ist für seine kunstvoll gewebten Kleidungsstücke und dem tradtionellen "Stegkos" Tanz, der jedes Jahr am 26. Juli (Agia Paraskevi) aufgeführt wird, bekannt. Die Kirchen Agia Paraskevi (1867), Agios Nikolaos, Agia Sotira (mit einer Grabstätte), Agios Ioannis und des Propheten Elias sind für Besichtigungen geöffnet.

Evritania - Tripotamo (Die drei Flüsse)

Evritania - Tripotamo (Die drei Flüsse)

Tripotamo, auch Tartana, ist die Hauptstadt im Bezirk von Fragkistras und liegt etwa 70 km außerhalb von Karpenissi an der Grenze zu Ätolien-Akarnanien.

Im Ort befindet sich das Kloster von Tartana, in der Nähe jener Stelle wo auch schon das byzantinische Kloster errichtet worden war. Es bot vielen Asyl während der Revolution, wurde mehrmals zerstört und dann von Othonos wieder aufgebaut. Der Bau des Kremaston Stausee führte zu einer letzten Umsiedelung des Gebäudes. Heute werden verschieden Reliquien ausgestellt.

 
 

Wetter in Griechenland

 
Region auswählen:
 
 
 
 

Komplette sowie auch teilweise Reproduktion oder Veröffentlichung der Inhalte und/ oder des Designs dieser Webseite in
jeglicher Form sind ohne vorherige Zustimmung des Eigentühmers oder eines gesetzlichen Vertreters des Unternehmens strengstens untersagt.

Copyright © 1994 - 2017 www.greekhotels.gr (KAVI CLUB S.A. - Reisedienstleistungen in Griechenland)

Finden Sie Ihr Hotel.
Namen eingeben, aus der Liste wählen und auf GO drücken.
Lefkada
Hotels und Apartments in Zentral Griechenland